Seit einer Woche kannte ich Betty

„Für den frühen Abend waren Gewitter angesagt, aber der Himmel blieb blau und der Wind hatte nachgelassen.
Ich ging kurz in die Küche, um nachzugucken, ob im Topf auch nichts anpappte.
Alles bestens.

Ich ging raus auf die Terrasse, ein kühles Bier in der Hand, und hielt meinen Kopf eine Zeitlang in die pralle Sonne.
Das tat gut, seit einer Woche knallte ich mich jeden Morgen in die Sonne und kniff fröhlich die Augen zusammen, seit einer Woche kannte ich Betty.“

Philippe Djian,
„Betty Blue“
Diogenes Verlag

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: